Nilkreuzfahrt

Vorgang Sonnenklar.tv Reise 3597527

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben bei Ihnen eine Nilkreuzfahrt mit Anschlussaufenthalt Hurghada unter der Ausschreibung 5* und „Deluxe-Schiff mit Ultra all inclusiv“ am 09.07.2018 ab MUC 23.03.19 – 06.04.2019 gebucht.

Diese Reise war vor allem hinsichtlich der Luxus-Nil-Kreuzfahrt vornehm beschrieben: eine „Mogelpackung“


Reklamationspunkt 1: Reiseverlauf

Aufgrund unserer Buchung und der Buchungsbestätigung umfasste die Reise zwei unabhängige Bestandteile:

23.03.2019 – Anreise und Transfer nach Luxor mit Nilkreuzfahrt bis 30.03.2019

30.03.2019 – Transfer nach Hurghada mit Hotelaufenthalt bis 06.04.2019

 

  1. Tag: Anreise

Flug nach Hurghada, Transfer nach Luxor und Einschiffung auf Ihrem Deluxeschiff.

Entgegen diesen vertraglich vereinbarten Details wurden wir, am Flughafen Hurghada um 17.10 Uhr angekommen, nicht wie vereinbart nach Luxor transferiert, sondern ohne jeglichen Kommentars in das Albatros Hotel gebracht, wo wir dann gegen 20.30 Uhr ankamen. Verpflegung, natürlich keine mehr…

Der einzige Hinweis: Zwischenübernachtung!

Abholung am nächsten Morgen um 7.40 Uhr und Transfer nach Luxor… Ob wir unser Schiff erreichen würden, keinerlei Kommunikation…

Hier sei anzumerken, dass dem Veranstalter die Flugzeiten der Condor ex MUC hinreichend bekannt waren, jedoch keinerlei Informationen über eine (für den Veranstalter) vorhersehbare Zwischenübernachtung gegenüber uns Kunden erfolgte.

Hier dürfte ein Organisationsversagen, bzw Organisationsverschulden vorliegen, das wir als Kunden nicht hinnehmen müssen.

24.03.2019 Abholung statt vereinbarter 7.40 Uhr dann erst gegen 8.10 Uhr, barscher Ton des Reise-Begleiters, als ich eine Minute zu spät von der Toilette kam:

„Pünktlich, pünktlich…“

Außer der Ankündigung einer Zwischenpause keinerlei Kommunikation bis Luxor…

Auf meine Frage, ob wir die Magic II erreichen würden, „weiß ich nicht“

Die Fahrt dauerte entgegen den üblichen 4 Stunden rd 7 Stunden…

Auf dem Schiff endlich angekommen, wurde uns erklärt, „wir wären noch mitgenommen worden, am Reiseverlauf würde sich nichts ändern, die versäumte Totenstadt-Fahrt würde am vorletzten Tag eingebaut werden“.

Zum Reiseablauf: Da sich die Ankunft weiterer Mitreisender verzögerte, wurde der Reiseablauf (zumutbar, wieso auch nicht) abgeändert.

Die Besichtigungen erfolgten normal.

Ärgerlich jedoch der Ausfall des Botanischen Gartens in Assuan und das „Vergessen der für die jeweiligen Besichtigungen zugesicherten Audio-Guides“ … Zitat: Haben wir nicht…

Ärgerlich: Der eigentlich bedeutende und Mit-Höhepunkt der Reise, der Hatschepsut Tempel wurde lediglich aus der weiten Ferne (wieso eigentlich) mittels einiger Fotos erklärt, mehr leider nicht, da anscheinend dem wieder einmal neuen Reiseleiter der Weg zum Heiligtum zu beschwerlich war…

Zur weiteren Abwicklung:

Wir vertrauten weiter auf die normale Abwicklung der Kreuzfahrt und waren beruhigt, da auch unser (echt) begnadeter Oberreiseleiter Amir dies uns mehrfach bestätigte…

Das änderte sich dann schlagartig, als Amir das Schiff am Freitag verließ und die „Abwicklung“ einem „Gamal Ahmed“ übertrag:

Dieser „Reiseleiter“ wollte von den uns gemachten Zusagen keinerlei Wissen haben, überzeugte aber durch Ignoranz:

Er erklärte uns auf unsere Rückfrage, wieso wir NICHT auf der Transferliste nach Hurghada seien:

Wir würden NICHT wie die anderen Reiseteilnehmer und auch von uns so gebucht, am Samstag nach Hurghada transferiert werden, sondern müssten noch eine Nacht (im unerträglichen Smog von Luxor) verbringen:

„Sie haben 7 Nächte an Bord gebucht, die verbringen Sie auch hier“ erklärte er uns in rüdem Ton, und nach der Vorlage unseres gebuchten Reiseablaufs: „Was Sonnenklar.tv oder sonst was in Deutschland verkauft, ist uns in Ägypten egal: Hier zählt nur Meetingpoint und sonst nix…“

Besonders befremdlich waren die Beschimpfungen durch den (mit den Vorgängen nicht betrauten) Sayed Adnan der mir doch erklärte: „Solche Kunden wie Sie brauchen wir in Ägypten nicht“

Wir wurden also auf der Magic II im Smog bis zum nächsten Tag quasi gefangen gehalten…

Wir haben aufgrund der in der Anlage befindlichen Kopie der Reiseverlauf-Ausschreibung gebucht und konnten davon ausgehen, dass wir taggleich nach Luxor befördert würden, wenn nicht, dies aber wirklich keinen Einfluss auf die weitere zeitliche Abfolge haben würde.

Uns entging damit ein Urlaubstag, da wir aufgrund des späten Transfers erst am 31.03.2019 unseren Badeurlaub im Albatros Citadel beginnen konnten…

Wären wir, wie von Ihnen zu erwarten war, über die Verzögerungen und Zwischenübernachtung mit einem dadurch zwangsweise verlängerten Aufenthalt auf dem Schiff informiert worden, hätten wir die Reise storniert.

 

Reklamationspunkt 2: Ultra All Inclusiv gebucht auf MS Magic II

Ich darf die Ausschreibung, identisch mit der Reisebeschreibung zitieren:

Bei Ultra All Inclusive … erhalten Sie zusätzlich oder hier eben auch nicht:

  • Frische Säfte beim Frühstück und Abendessen: Dies war uns wichtig, da meine Frau keinerlei Alkohol zu sich nimmt und sich auf die Fruchtsäfte freute: Stattdessen in Schnapsgläsern (!) abgefüllte Chemiedrinks: grausam
  • Mitternachtssnacks: keine gesehen
  • Tägliche Auffüllung der Minibar mit Softdrinks, wirklich nicht
  • 1x BBQ mittags auf dem Sonnendeck… Machte die Mannschaft nur für sich
  • 1x pro Woche 30 minütige Körpermassage… Hier grenzt dieses Versprechen doch sehr einer Mogelpackung: Die beiden Masseure akzeptierten die Vouchers nicht, erst als Familie B auf deren Einlösung beim Chefreiseleiter beharrte und dieser AMIR mehrfache Mails zwischen Meetingpoint Kairo und dem Schiff losschickte, wurden am Mittwochnachmittag endlich zwei Behandlungen auf Voucher durchgeführt, weitere Behandlungen waren für uns „Andere“, die dann auf die dann mögliche Einlösung der Voucher vertraut hatten, nicht mehr möglich, da die Masseure schnellstmöglich am Mittwoch Abend das Schiff verließen

Sollten Sie zu diesen wirklich nicht abschließend aufgeführten Unzumutbarkeiten noch entsprechend dokumentierende Fotos benötigen, können wir diese Ihnen gerne per mail nachreichen.

 

Reklamationspunkt 3: Ultra All Inclusive im Albatros Citadel

Das Hotel hielt nur knapp, was an einem 5 * Komfort zu erwarten war, vor allem hinsichtlich des Service-Personals, mehr auf Holidaycheck.de

Ungereimtheiten und Ausfall konkret:

  • 1x pro Aufenthalt und Zimmer Wäscheservice: NADA!
  • Unbegrenzte Nutzung von 3 ! A la Carte Restaurants (gibt’s keine)

Interessant die Erklärung am Helpdesk sowie unabhängig davon am Concierge:

„BigExtra, Sonnenklar und FTI wissen seit August 2018 von den Änderungen unserer Dienste, bei denen geschieht nichts, wir haben hier den entsprechenden Ärger…“

Gerne erwarten wir Ihre fundierte Stellungnahme innerhalb zweier Wochen, weitere Beschwerden unserer Mitreisenden sind sicher bei Ihnen eingegangen…

Mit freundlichen Grüssen


Dr. Hans-Jürgen Karg

 

PS1: Sie können auch gerne per mail mit mir kommunizieren:

->     HJ.Karg@steicons.de

PS: Als jahrelanger Reiseleiter in meinen Studienjahren kenne ich die „hinhaltenden“ Gepflogenheiten der Branche, doch diese Nil-Kreuzfahrt toppte Alles…

Anlage: Ausschreibung vom 11.07.2018 als Bestandteil des Reisevertrages

© 2020 BaldGeldWieHeu.de

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Um die Nutzung unserer Webseite zu analysieren und unser Angebot zu verbessern, setzen wir Technologien ein, die das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form erfassen. Durch Ihre Zustimmung unterstützen Sie uns bei der weiteren Gestaltung unseres Webangebots.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Datenschutzerklärung - Impressum